Gymnasium Horn

Geschichte des Gymnasium Horn

Internetadresse: http://www.gymnasiumhorn.de/

1967 begann der Unterricht des Gymnasiums Horn mit zwei fünften Klassen im Gebäude der früheren Rembertischule. Nach der Fertigstellung des Schulgebäudes in Horn, zog die Schule in die neuen Räume an der Ronzelenstraße ein (Zeitungsbericht). In den siebziger Jahren galt das Gymnasium Horn als das Reformgymnasium Bremens überhaupt. Das sogenannte „Horner Modell" hat Reformideen des gymnasialen Unterrichts wie Gruppenunterricht, fächerübergreifende Unterrichtsprojekte, Teamteaching und Auflockerung des 45-Minuten-Rhythmus vorgemacht und gefördert.

Mit der Einführung der Stufenschule wurde das Gymnasium Horn gegen den Widerstand des Kollegiums und der Schulgemeinde zum Schulzentrum der Sekundarstufe II. Ab 1978 durften keine fünften Klassen mehr aufgenommen werden, 1982 verabschiedete sich die letzte 10. Klasse. Am 1.8.1986 musste die Schule in das Gebäude am Vorkampsweg umziehen. Seitdem teilt sich das Gymnasium Horn das Schulgebäude mit der Berufsschule für den Einzelhandel, der Höheren Handelsschule und einigen Klassen der Schule am Rhododendronpark.

1995 wurde die Schule wieder in ein durchgängiges Gymnasium umgewandelt. Nach den Sommerferien 1996 wurde die erste 7. Klasse aufgenommen.

2006 Bewirbt sich das Gymnasium Horn um die Bezeichnung "Europaschule", die entscheidende Jury teilt der Schule mit, dass sie sich auf dem richtigen Weg befinde, dass die Schule bei den Schülerinnen und Schülern aber noch nicht in erforderlichem Umfang das Verständnis für europäische Gemeinsamkeiten und Besonderheiten weg.

Zum SchulahresWechsel tritt für alle Bremer Schulen das Rauchfreiheitsgesetz in Kraft. der Weser-Kurier berichtet am 20.9.2006 über die Probleme der Umsetzung an zwei Schulen, darunter auch die Schule am Vorkampsweg (Bericht)

Im November 2006 reist eine Gruppe von SchülerInnen und LehrererInnen im Rahmen des Comenius-Projektes "Umwelt baut Brücken" nach Polen und nimmt an einem Empfang beim ungarischen Staatspräsidenten teil.

Im Jahre 2007 feiert die Schule ihr vierzigjähriges Bestehen, hierzu werden Beiträge zur Schulgeschichte gesucht.

Kontakt:

Rolf Schmidt Loignystr. 42 28211 Bremen Tel. 0421-230413
Jürgen Schmitz Herderstr. 5 28203 Bremen Tel. 0421-72201